Loading

Über verschneite Umwege ins neue Abenteuer – Sri Lanka wir kommen

Über verschneite Umwege ins neue Abenteuer – Sri Lanka wir kommen

Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich endlich so weit. Mit einem großen Abschiedsmarathon haben wir uns in den letzten Tagen, schweren Herzens, von all unseren tollen Freunden, der Familie und Berlin verabschiedet. An dieser Stelle nochmal einen Herzensgruß an Maika, Johanna, Jasse und Svenni die uns unsere letzten Stunden am Flughafen TXL so versüßt haben. Auch wenn wir uns sehr auf das neue Abenteuer freuen, fällt uns der Abschied doch unglaublich schwer. Um die Reisekasse so wenig wie möglich zu belasten, hatten wir uns vor einigen Monaten für die wahrscheinlich günstigste Verbindung über Kiew nach Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas, entschieden.

Mit Ukraine International Airlines führt unsere 32-stündige Reise zuerst in die Ukraine nach Kiew. Nach langer Überlegung ob wir einfach am Flughafen bleiben und irgendwo auf den Bänken „schlafen“ sollen, haben wir uns dann doch für das Fiesta Hotel in der Nähe des Flughafens, entschieden. Da wir relativ wenig schnee- und winterfeste Kleidung dabei haben, kam ein Besuch der ukrainischen Hauptstadt leider nicht in Frage. Da müssen wir wohl zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeischauen. Der Pick-up vom Flughafen Boryspil klappte problemlos und nach weniger als 10 Minuten waren wir dann auch schon in unserer kleinen, bescheidenen Unterkunft. Zum Abendessen gab’s dann noch schnell landestypisches, leckeres Borscht und gebratene Leber. Ehe wir uns versahen, saßen wir auch schon wieder im Flughafen. Da es in der Nacht ziemlich geschneit hatte, wussten wir eigentlich schon vorher, dass unser Flug verspätet sein wird.

Zum Glück hielt sich die Verspätung mit zwei Stunden noch in Grenzen. Und so kamen wir um 0.45 Uhr, leicht verschlafen, endlich in Sri Lanka an. Heute steht erstmal entspanntes Ankommen und eine Stranderkundung rund um Negombo an. Morgen werden wir uns dann schon weiter Richtung Süden bewegen, um uns mit Locke und Sandra auf ein Bierchen am Strand zu treffen.

Die wilde Reise geht nun also endlich los.

Nützliche Tipps für einen Zwischenstop in der Ukraine:

  1. Als deutscher Staatsbürger bekommt man problemlos ein kostenloses Visum bei der Einreise
    (Botschaft der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland)
  2. In Flughafen Nähe gibt es viele günstige Hotels (z.B. bei Buchungsportalen wie booking.com)
  3. Die meisten Hotels bieten auch einen Pickup-Service an, der dann entspannt im Hotel mit der Kreditkarte bezahlt werden kann. Somit spart man sich den nervigen Gang zum Geldautomaten und hat am Ende nicht sinnlos viel UAH in der Tasche

celle

LEAVE A COMMENT